Herzlich Willkommen auf OWL-virtuell.de

Hier finden Sie den Handwerker, Frisör oder Hausmeister aus Ostwestfalen-Lippe.

NEWS AUS OWL

Laut Focus hat der Anwalt Middelhoffs dies bestätigt. Die Trennung kann Auswirkungen auf das Insolvenzverfahren gegen den verschuldeten 63-Jährigen haben. Laut Focus leben die Middelhoffs in einer so genannten Zugewinngemeinschaft.

Sollte Cornelie Geld erhalten, würde die Hälfte davon ihrem Mann zustehen – und damit in die Insolvenzmasse einfließen. Geschieht dies, hätten auch die Gläubiger nebst Insolvenzverwalter Zugriff auf Millionenbeträge.

Hintergrund ist der Prozess der Middelhoffs gegen die Bank Sal. Oppenheim. Er fordert in dem Verfahren zusammen mit seiner Ehefrau laut Gericht eine Summe von bis zu 100 Millionen Euro. Er sei falsch beraten worden und will deshalb Schadensersatz.

Die Bank wiederum klagt umgekehrt ebenfalls Millionen ein, die die Middelhoffs als Kredit bekommen, aber nie zurückgezahlt haben. Das Urteil soll im Oktober fallen.

Der Focus zitiert Middelhoffs Anwalt: »Es sollen keine Vermögenswerte, die Frau Middelhoff zufallen, in das Insolvenzverfahren, das durch Sal. Oppenheim verursacht wurde, einfließen.«

Sollte das Gericht zugunsten der Middelhoffs urteilen, würden Gläubiger teilweise leer ausgehen.

 

Der 44-jährige Besitzer des Fahrrads der Marke Norco Revolver entdeckte den Tausch nach Angaben der Polizei am vergangenen Montag, 27. Juni, als er ein fremdes Fahrrad vorfand und sein eigenes, zuvor mit Kabelfahrradschloss angebunden, vermisste.

Das Fahrrad hatte er am Vortag um 21 Uhr dort abgestellt. Am Tatort wurde eine leere Müsliriegelverpackung und eine Zigarettenkippe vorgefunden.

Wer etwas beobachtet hat, meldet sich bei der Polizei in Bielefeld unter 0521/545-0.

 

Schon der Festivalauftakt am Mittwochabend war international: Die nepalesische Khwapkimi-Art-Institution erzählte in einem poetischen Tanzdrama vom Schicksal junger Menschen in ihrer Heimat, und die Yoram Loewenstein Acting School aus Israel spielte eine märchenhafte Geschichte so bewegt, dass der hebräisch-englische Text nebensächlich wurde. Auf dem Spielplan stehen noch Aufführungen für Kinder und Senioren, Klassiker wie Gogols »Der Revisor« und Shaffers »Amadeus« und Stücke, die politische und gesellschaftliche Missstände thematisieren. Veranstalter des 1982 gegründeten Festivals ist das theater der jugend Paderborn.

Mehr Information im Internet: www.theatertage-europaeischer-kulturen.de